• slide.jpg
  • slide2.jpg
  • slide3.jpg
  • slide4.jpg

FSC Zertifikat

Das "Forest Stewardship Council" kurz FSC, ist eine Organisation für den verantwortlichen Umgang mit Forst und Wald. Mit der ersten nachhaltigen Zertifizierung mit entsprechendem Zertifizierungsprozess, sowie einem Zertifizierungslogo für Holz, hat die FSC International sich die Förderung einer umweltgerechten, sozialverträglichen und wirtschaftlichen Waldwirtschaft zum Ziel gemacht.

Holzbrennstoffe

Die fossilen Brennstoffe werden immer knapper und das treibt die Heizöl- und Gasrechnung in die Höhe. Durch diese Preissteigerung interessieren sich immer mehr Hausbenutzer und auch Unternehmen für nachwachsende Rohstoffe zum Heizen. Es wächst Weltweit elf mal soviel Biomasse wie für die gesamte Energieversorgung gebraucht wird.

Moderne Holzfeuerungsanlagen sind leistungsfähig, erfüllen Umwelt-Auflagen, sind komfortabel und haben nicht mehr mit der herkömmlichen, geruchsbelästigen und luftverschmutzenden Verbrennung von Holz zu tun. Der Brennstoff Holz ist nachhaltig und CO2-neutral!

Mit kostengünstigem Holz und praktischen preisstabilen Holzpellets heizen immer mehr private Haushalte und kleine Gewerbebetriebe. Neben dem Aspektes des Klimaschutzes spart das Heizen mit Holz auch noch Geld. Innerhalb des Ökologischem Kreislaufs ist Holz als Energieträger Co2-neutral. Die Heizung mit Holz oder Pellets leistet einen Beitrag zum Klimaschutz!

Holzlagerung

Lagerung

Kaminholz sollte trocken und gut belüftet gelagert werden. Eine wetterabgewandte Hausseite mit Vordach wäre der ideale Lagerort um das Holz vor Nässe zu schützen. Um Schimmelbildung zu vermeiden, sollte Kaminholz nur kurzfristig in Kellerräumen gelagert werden.

SRM / RM

Ein Schüttraummeter (SRM) lose geschüttetes Brennholz entspricht einer Menge an Holz von einem Kubikmeter. Aufgesetztes, gestapeltes Brennholz von einem Meter Länge, Breite und Höhe ist ein Raummeter (RM) füllt bei entsprechender aufschichtung eine deutlich geringeres Volumen und hat ungefähr den gleichen Brennwertwie bis zu ca. 230 l Heizöl. Im Vergleich dazu ist Holz aber bis zu ca. 40% günstiger.

Vorbereitung der Holzlagerung

Vor Lagrung sollte das Holz auf seine Heizgröße von etwa 35cm Länge und 10cm Durchmesser gebracht werden. Nicht zu dicht und auf Unterlagen gestapelt kann genug Luft durch die Holzscheite strömen um optimal und trocken gelagert zu werden. Beachten sollte man außerdem, dass zwischen Rückseite des Holzstapels und Hauswand 5 - 10cm Abstand belibt, dies verberssert die Luftzirkulation und somit die schnellere Holztrocknung.

Aspekte der Holzlagerung

Je trockner das Holz ist, desto höher ist die Energieausbeute beim verheizen. Um möglichst trockenes Holz zu bekommen, sollten die gelagerten Scheite niemals mit luftundurchlässiger Folie abgedeckt werden. Das entstehende Kondenswasser fördert die Schimmelbildung und verhindert das effektive Autrocknen. Zudem kann feuchtes Holz für die langfristige Zerstörung des Schornsteins führen und Umweltschäden durch freigesetze Gase nach sich ziehen.